Stolperstein für Emma Bonn in Feldafing

Es ist nur ein kleiner, quadratischer Stein, der Mitte November im Rahmen einer Gedenkfeier vor dem Haus im Dr. Appelhans-Weg 2 in Feldafing eingelassen wurde. Stolpern, ins Straucheln geraten und stürzen wird wegen dieses "Stolpersteins" niemand - höchstens mit dem Herzen und dem Kopf. Denn er erinnert an die jüdische Schriftstellerin Emma Bonn, die hier 30 Jahre gelebt hat, bevor sie 1942 von den Nationalsozialisten deportiert wurde und wahrscheinlich schon während des Transports nach Theresienstadt starb.

Emma Bonn, 1879 in New York geboren, im Alter von 6 Jahren nach Frankfurt umgezogen und dort eingeschult, erwarb das Feldafinger Landhaus in unmittelbarer Nachbarschaft der Kirche kurz vor dem Ersten Weltkrieg. Sie ließ es modernisieren und in barockisierenden Formen umbauen, die bis heute das Bild des Ortskerns mitprägen. Hier entstand ihr literarisches Werk, darunter ihre Kindheitserinnerungen "Das Kind im Spiegel" und der Roman "Sonne im Westen", hier erhielt sie unter anderem Besuch von Thomas Mann, auch schon bevor er im Süden Feldafings das "Villino" bezog. Er soll ihren Stil geschätzt und ihre Bücher gelobt haben. Emma Bonns Leben war von einer Nervenkrankheit überschattet, die sie jahrelang ans Bett fesselte. Dieses eigene Leid hat sie nicht davon abgehalten sich für andere einzusetzen. Sie spendete Gabentische für Schulkinder und Essen für Bedürftige, die sich mittags in der Küche der Villa Bonn eine warme Mahlzeit holen konnten.

Hörbuch "Das Kind im Spiegel"

Die Stolpersteine zur Erinnerung an Menschen, die dem Vernichtungsprogramm der Nationalsozialisten zum Opfer fielen, sind ein Projekt des Künstlers Gunter Demnig, der Mitte der 1990er-Jahre die ersten Steine in Köln verlegt hat. Die Verlegung eines Stolpersteins zu Ehren von Emma Bonn wurde vom Kunst & Museumsverein Starnberger See initiiert, der auch schon - in Zusammenarbeit mit der Chronikgruppe Feldafing - Emma Bonns Erinnerungen "Das Kind im Spiegel" als Hörbuch herausgegeben hat, gelesen von der Schauspielerin Ursula Traun. Erhältlich ist dieses Hörbuch bei den Veranstaltungen des Vereins sowie bei ausgesuchten Buchhandlungen.
Unter www.kmv-starnberger-see.de und unter www.stolpersteine.com sind weitere Informationen erhältlich.