40 Jahre Städtische Musikschule Starnberg

40 Jahre - und kein bisschen leise wird das Jahr 2013 für die Musikschule Starnberg, deren Jubiläumsprogramm sich als musikalische Reise in allen Lautstärken und musikalischen Stilrichtungen durch das ganze Jahr zieht.

Froschkönige und Flitzebögen

Musikschule Das Unterrichten von Kindern und Jugendlichen war und ist Kernaufgabe der Musikschule, inzwischen werden aber auch Erwachsene aufgenommen. Auch sonst entwickelt sich die Musikschule stetig weiter: Seit 2000 werden die Schüler neben dem Einzelunterricht von Anfang an auch an das gemeinsame Musizieren herangeführt. "Dieses Zusammenspiel ist das Herzstück unserer Ausbildung", erzählt Musikschulleiterin Cornelia Schmitt. "Sobald sie drei Töne spielen können, dürfen sie beim Streicherensemble mitmachen", so Schmitt. So können schon die Kleinsten bei den "Flitzebögen" oder "Froschkönigen" mit anderen zusammen musizieren. Das begeistert die Kinder und sie lernen viel im Miteinander und in der gemeinsamen Ausrichtung auf einen Auftritt. Kinder, die von klein auf ein Instrument lernen, hörten anders zu, seien aufmerksamer und gingen auch respektvoller miteinander um, so Cornelia Schmitt.

Vom Kindergarten bis zum G8

Überhaupt ist die musikalische Früherziehung eine der größten Säulen der Musikschule. Sie trägt die Freude an der Musik auch in Kindergärten. Schon Dreijährige kommen in in den Genuss des von der Stadt finanzierten Programms „Musik und Spiel“. Begeistert reagieren die Kleinen, gehen mit ihrem ganzen Körper mit. So erleben auch jene Kinder Lieder, Tanz und musikalische Bewegungsspiele, die das vom Elternhaus nicht kennen.

Mit großem Engagement reagiert die Musikschule auf gesellschaftliche Veränderungen. Sie spürt deutlich die gestiegenen Anforderungen durch das G 8 und hat sich daher mit Schulen und Vereinen vernetzt. Mit großem Einsatz sorgen die Lehrer dafür, dass die Kinder dennoch weiterhin eine schöne außerschulische Lernatmosphäre erleben und Positives mit dem Lernen verbinden. Dazu zählen auch die Konzerte, die Anerkennung und Ermutigung bedeuten.