Orff in Andechs

Das Orff Festival Andechs & Ammersee startet in eine neue Saison

Offenbar haben Veranstalter Florian Zwipf-Zaharia von Arte-Musica-Poetica und Wilfried Hiller als Künstlerischem Leiter der Carl-Orff-Stiftung mit ihrem neuen Konzept des Orff Festival Andechs & Ammersee beim Publikum Anklang gefunden. 2020 geht das Festival jedenfalls in die dritte Runde und hat mit Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler einen prominenten Schirmherrn gefunden. In diesem Jahr jährt sich auch der Geburtstag von Carl Orff zum 125.Mal. Drei Hauptspielorte gibt es diesmal, den Florianstadl in Andechs, das Gut Kaltenberg und das Hotel Kaiserin Elisabeth in Feldafing.

Bairisches Welttheater

Einer der Höhepunkte des Festivals wird Orff’s großes Opus „Die Bernauerin“ sein. 1947 in Stuttgart uraufgeführt, basiert das Werk auf dem Drama „Agnes Bernauer“ von Friedrich Hebbel aus dem Jahre 1852. Auf Grund seiner Größe nur selten aufgeführt, behandelt „Die Bernauerin“ die letzten Jahre der historischen Agnes Bernauer, von Orff eingebettet in ein „Bairisches Welttheater“. Die Aufführung wird von Schauspieler in szenischer Form vorgetragen, begleitet vom Münchner Symphoniker unter der Leitung von Joseph Bastian und einem aus der Region zusammengestellten „Festival-Chor (Florian-Stadl Kloster Andechs; 1./2./8./9.8.; 30.9.)

Carmina Burana meets Cavallo

In der Arena Schloss Kaltenberg wird unter der musikalischen Leitung von Olivier Tardy die „Carmina Burana Cavallo“ präsentiert. Zur Musik des bekanntesten Werkes von Carl Orff zeigen edle Pferde und ihre Reiter klassische Dressur (8.8.). Interpreten sind die Band „Dreiviertelblut", die Münchner Symphoniker, der Tölzer Knabenchor und das Mendelssohn Vocalensemble. Darüber hinaus steht ein Tanzabend – unter anderem mit dem „Tanz der Faune“ von Carl Orff – mit dem Bayerischen Junior Ballett München unter dem Patronat der Heinz-Bosl-Stiftung auf dem Programm (18./19.7.). Es gibt einen „Ein Tag mit Ludwig van B. und Carl O.“ mit dem Henschel Quartett, der Mezzosopranistin Lioba Braun und dem Kabarettisten Andreas Rebers im Kloster Andechs (26.7.) sowie einen weiteren Orff-Beethoven Abend mit Dinner-Konzert im Hotel Kaiserin Elisabeth (7.8.), der Carl-Orff-Kompositionswettbewerb ist ebenfalls Thema sowie verschiedene weitere Veranstaltungen. Als Gastspiel bereits im Mai ist Carl Orffs letztes szenisches Werk „La Comoedia de fine temporum“, eine Kooperation mit der Musikhochschule Nürnberg und dem Nürnberger Hans-Sachs-Chor, geplant (Florianstadl, 23.5.).

Orff Festival Andechs & Ammersee: 18.7. bis 9.8.2020 plus Einzeltermine
Info: https://www.orff-festival.com
Karten: www.muenchenticket.de, Tel. 089/54818181 oder 0171/8755237