Orff Festival Andechs und Ammersee

Orff Festival Andechs und Ammersee

Im vergangenen Jahr hätte das Orff Festival des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven und des 125. Geburtstages von Carl Orff gedacht und dafür beide Komponisten in enge Beziehung gebracht. Orff hatte schon von früher Jugend an eine große Verehrung für den älteren Meister und soll zusammen mit seiner Mutter vierhändig am Klavier und zusammen mit einem Streichquartett alle Beethovensymphonien vorgetragen haben. Daran erinnert im Rahmen des Festivals der „Tag mit Ludwig van B. & Carl O.“ in verschiedenen Räumlichkeiten des Klosters Andechs (31.7.).

Ein Höhepunkt des Festivals wird die „Bernauerin“ im Florian-Stadl im Kloster Andechs sein (30.7./1./6./7./8.8.). Ob es dafür die etwas effektheischende Ankündigung „Hexe, Hure, Heilige“ gebraucht hätte, darf dahingestellt sein, denn Agnes Bernauer war nichts von alledem und auch Carl Orff hat sein Meisterwerk um die tragische Geschichte der Augsburger Baderstochter, deren Beziehung zum bayerischen Herzogsohn Albrecht weit außerhalb damaliger Gesellschaftsnormen stand, in keiner Weise so aufgefasst.

Bayerisches Junior BallettIm Florianstadl kommen an zwei Tanzabenden mit dem Bayerischen Junior Ballett München unter anderem die Musik von Orffs Orchesterstück „Tanzende Faune“ und Beethovens 4. Klavierkonzert auf die Bühne (21./22.7.). Hinter dem durchaus Großes versprechenden Titel „Der Titan und der Altbayer“ verbirgt sich ein Galadinner mit Champagner im Hotel Kaiserin Elisabeth in Feldafing, bei dem zwischen den Gängen kammermusikalische Häppchen für Violine und Klavier von Rameau, Isaye, Beethoven und Orff serviert werden (5.8.).

An namhaften Künstlern sind dabei: das Henschel Quartett, die Münchner Symphoniker, die Schauspieler Anna-Maria Sturm, Sprecher Peter Weiss, die Pianistinnen Margarita Oganesjan und Lika Bibileishvili und das ODEON-Jugendsymphonieorchester München.

Orff Festival Andechs und Ammersee vom 21.7. bis 8.8.2021,
Karten: info@arte-musica-poetica.de;
Tel. 0171/8755237;
Infos unter www.orff-festival.com