Open-Air Kino und Fünf Seen Filmfestival

Open-Air Kino und Fünf Seen Filmfestival

Kinofans dürfen sich auch in diesem besonderen Sommer auf zwei Highlights freuen, wenngleich natürlich unter den besonderen Corona-Spielregeln. Da gibt es zum einen im Seebad Starnberg auf einer großen Leinwand unter freiem Himmel und direkt am See 24 Film-Nächte (1.-23.8.). Gezeigt werden aktuelle und schon etwas ältere, aber anspruchsvolle Arthouse-Filme, darunter so Bewährtes wie „Thelma & Louise“, der Kultfilm „Stand by me“, die „Bohemian Rhapsody“ oder „La La Land“ und das unverwüstliche „Manche mögen’s heiss“. Dazu gibt es bei schönem Wetter dreimal als Vorausgang zum anschließenden Film Live-Musik von Cafe Voyage, den Busstop Rokkers und der Allotria Jazzband. Kartenreservierungen gibt es nur online. (http://breitwand.com/home/cm/news/index.html).

Open-Air-Kino und fsff© Julian Preidl

Das 14. Fünf Seen Filmfestival FSFF findet in diesem Jahr als Special Edition 2020 Live statt (26.8.-9.9.). Um die Abstandsregelungen und Hygienevorschriften und die damit verbundenen geringeren Kapazitäten in den Kinos zu berücksichtigen, wird das Festival diesmal eine längere Laufzeit haben und stärker ins Freie verlegt. Das Motto ist dieses Jahr aus aktuellem Anlass „Bewegung und Stillstand“ und Gastland des diesjährigen Fünf Seen Filmfestivals ist die Ukraine. Insgesamt werden 70 Filme gezeigt, teils auch mehrmals. Geplant sind zwei Open Air Spielstätten, am Starnberger See und am Wörthsee, zudem werden von einem Cinemamobile an verschiedenen Orten des Fünf Seen Landes Open Air Filme aus dem Festivalprogramm gezeigt. Gleichzeitig läuft auch das Kinderfilmfestival, das mit Blick auf das Motto des Festivals unter dem Thema Bikes & Kids steht.

Wie in den vergangenen Jahren werden zu den verschiedenen Kategorien Preise verliehen. Zum ersten Mal wird der One-Future-Filmpreis vergeben, schon zum zweiten Mal wird eine Schauspielerin mit dem Hannelore-Elsner-Preis ausgezeichnet. Nach Barbara Auer im vergangenen Jahr erhält die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung diesmal die international bestens gefragte und vielfach prämierte Schauspielerin Nina Hoss. Ihr zur Ehre werden auf dem Festival ihre Filme „Barbara“, „Das Vorspiel“ und „Pelikanblut – aus Liebe zu meiner Tochter“ gezeigt.

Infos: www.fsff.de