Matho Cantus: Musikalische Zeitreise mit dem Planwagen

Eine türkische Basstrommel, Drehleiern, Dudelsäcke, Schalmeien und andere historische Instrumente erklingen, wenn die sechs Musikanten von Matho Cantus sich auf musikalische Zeitreise begeben. Am liebsten sind sie mit ihrem einachsigen Planwagen auf Märkten, Burg- und Stadtfesten, um den Menschen die Musik vergangener Epochen möglichst authentisch nahe zu bringen. Erleben konnte man Matho Cantus in dieser Saison unter anderem beim Starnberger Jubiläums-Renaissancefest im Schlossgarten und bei der Einweihung der alten Erlinger Schmiede. Höhepunkt ist jedes Jahr der Pfingstmarkt auf Burg Katzenstein bei Dillingen.

Riesenaufwand ...

Matho Cantus Daheim ist Matho Cantus aber in Machtlfing. Existenz und Namen verdankt die Gruppe dem Dorfjubiläum 2008. 1200 Jahre zuvor war "Mahtolvingin" erstmals urkundlich genannt worden. Mahtolv wurde zu Matho, so entstand Matho Cantus. Drei Jahre zuvor schon hatten die Musiker rund um den gebürtigen Machtlfinger Georg alias Juri Herger mit dem Lernen der Instrumente und dem Suchen nach Stücken begonnen - "ein Riesenaufwand", so Herger rückblickend. Mittlerweile verfügen sie über ein breites Repertoire, darunter freche Sauf- und Spottlieder und so manches richtig laute Rabatzlied, gespielt auf ohrenerschütternd lauten Sackpfeifen und Marktpfeifen. "Da geht dann die Post ab und das Publikum geht richtig mit", erzählt Herger begeistert. Doch man beherrscht auch leisere Töne: Besinnliches wie die Cantiga de Santa Maria aus dem 13. Jahrhundert oder heitere Tänze aus der Zeit der Renaissance. Da kommen dann auch gerne die tanzenden Freunde zum Einsatz, die ebenfalls zu Jubliäums-Zeiten gegründeten "Amici Saltantes".

... und Riesenvergnügen

Ausruhen auf Lorbeeren, das geht gar nicht bei Matho Cantus. Immer wieder gibt es neue Ideen, kommen andere Instrumente dazu, etwa eine Schlüsselfidel oder ein Portativ. Letzteres, eine kleine, tragbare Orgel, wird erst gebaut. Selbstverständlich kann Herger dieses Instrument noch gar nicht spielen, "aber das wird schon", meint er und ergänzt: "I bin halt a bisserl a spinnerter Hund". Diese Begeisterung für die Musik des Mittelalters und der Renaissance vermittelt Matho Cantus seinen Zuhörern. Wer sich anstecken lassen möchte, hat kommendes Jahr auf der Hofheimer 1000-Jahr-Feier Gelegenheit (21.7.), weitere Auftritte wird man unter www.matho-cantus.de finden. Wer Matho Cantus buchen möchte, auch für private Feste, wendet sich an Juri Herger, Tel. 08151/13878.