Literarischer Herbst

Literarischer Herbst 2021

Mit sieben „einzigartigen“ Veranstaltungen an ungewöhnlichen Orten bleibt der Literarische Herbst seinem bewährten Konzept treu. Schönes Beispiel dafür ist die literarische Schuhschau, durch die Schauspielerin Judith Huber im Schuhhaus Linse in Starnberg führt (30.10.). Es geht um den aufrechten Gang oder einfach um „Let‘s go!“

Die Spuren des Widerstandskämpfers gegen den Nationalsozialismus Albrecht Haushofers zeichnet der Schauspieler und Sprecher Peter Weiß auf dem Weg von Machtlfing zum Hartschimmelhof nach (16.10.). Ein ganzes Wochenende wird unter dem Titel „Flirren am Starnberger See“ dem kulturellen Wiedererwachen der Nachkriegszeit nachgespürt (22.-24.10.). Es ist wiederum Peter Weiß, der so unterschiedlichen Persönlichkeiten wie Hans Albers, Hildegard Knef, Ingeborg Bachmann oder Johannes Mario Simmel seine Stimme gibt. Der ausgebildete Schauspieler und Synchronsprecher Hans Jürgen Stockerl führt durch Bernried und lässt zahlreiche Episoden berühmter „Künstler in einem malerischen Dorf am See“ literarisch lebendig werden (21.11.).

Schließlich wird noch das Atelier des Malers und Baumeisters Richard Lipps in Starnbergs Possenhofener Straße besucht (13,11.), der Hirnforscher Ernst Pöppel sinniert über die „anderen 3G: Gedicht, Geist, Gehirn“ nach (21.11.) und die österreichische Autorin und Filmemacherin Monika Czernin berichtet in Niederpöcking über Kaiser Joseph II, einem überraschend modernen Staatsmann und den inkognito Weltreisenden, dem aufklärerisches Denken in die Tat umzusetzen ein hohes Anliegen war (27.11.).

Karten: KunstRäume am See, Tel. 08151/55 97 21 oder kontakt@kunstraeume-am-see.de
Info: www.kunstraeume-am-see.de