Gilchinger Kulturwoche

5. Gilchinger Kunst- und Kulturwoche

Die Gilchinger Kunst- und Kulturwoche, organisiert von der Gemeinde Gilching in Kooperation mit örtlichen Kulturschaffenden, feiert in diesem Jahr mit dem Fünfjährigen ein achtbares Jubiläum. Musik, Literatur, Tanz, Theater, Kabarett, Film, Ortsgeschichte und Vorträge sind in diesem Jahr unter das Motto „Welten.Reise“ gestellt. Die Veranstaltungen finden an verschiedenen Orten in Gilching statt, Hauptspielorte sind der Veranstaltungssaal im Rathaus und die Aula im Christoph-Probst-Gymnasium. Die Organisatoren haben wieder ein ebenso buntes wie originelles Programm zusammengestellt, das nicht nur für alle Altersgruppen und Interessen etwas bietet, sondern auch die bemerkenswerte Vielfalt des in Gilching ansässigen Kulturlebens wiederspiegelt. Hier ein paar ganz persönliche Empfehlungen, ohne werten zu wollen.

Musikalische Weltreisen

Quadro Nuevo eröffnen die Kunst- und Kulturwoche mit ihrem schon längere Zeit erfolgreichen Programm „Flying Carpet“, einer musikalischen Reise durch die ganze Welt (11.10.). Tags darauf stimmen die Bewegungskünstler des Christoph-Probst-Gymnasiums die Gäste mit Jonglage-Akrobatik vor dem Rathaus ein, ehe der Pianist Benjamin Moser bei seiner musikalischen Weltreise einen weiten Bogen mit Werken von Gershwin über Debussy und Franck bis zu Mussorgskis „Bilder einer Austellung“ spannt (12.10.).

Carl Orffs „Die Bernauerin“, die er selbst als „bairisches Stück“ bezeichnet hat, wird von dem ungemein nuancenreichen Tölzer Sprecher Klaus Wittmann gelesen, musikalisch begleitet von Pauline Karuga und Lorenzo Giannotti mit Orff’schen Spiel- und Tanzstücken für zwei Geigen (13.10.). Andreas Martin Hofmeir, Gründungsmitglied der Kultband LaBrassBanda, lässt bei „Kein Aufwand! Teil 2 – Die letzten Jahre“ Revue passieren (18.10.). Der Briefwechsel zwischen Anton Tschechowas und seiner Frau Olga Knipper gibt einen berührenden Einblick in die Beziehung zweier außergewöhnlicher Künstler (19.10.). Es lesen Ingrid Storz und Peter Weiß, Kazue Weber-Tsuzuki spielt Klavier.

Goaßlschnoizn, Schuahplatteln und ein üppiges Kinderprogramm

 

Wer schon immer in die Geheimnisse des Goaßlschnoizens hineinschmecken wollte, kann dies bei einem Workshop tun (14.10.). Gute Koordinationsfähigkeit sollte man schon mitbringen für dieses urmännliche Spektakel, bei dem die „Zuagroasten“ nur noch den Kopf schütteln über dieses „archaische Bergvolk“. Übrigens gibt es auch einen Workshop für Schuahplatteln – noch so ein speziell bayerisches Brauchtum (16.10.).

Im Rahmen der Kulturwoche wartet der ganzjährig geöffnete Abenteuerspielplatz Gilching mit besonderen Angeboten für Kinder auf. Es gibt eine Reise nach Südamerika, bei der Bohneneintopf über dem Feuer gekocht und eigene Schokolade hergestellt wird oder Masken wie beim Karneval in Rio gebastelt werden (ab 15.10.) Beim Kinder- und Jugendkulturtag sind mehr die künstlerischen und artistischen Fähigkeiten gefragt mit Mal- und Bastelangeboten, Jonglage und Akrobatik und dem Kindertheaterstück „Der kleine Muck“ (19.10.).

Die Ausstellung „Sterne(n).Staub“ der Malerin und Schriftstellerin Rose Zaddach im Rathaus zeigt eine Reise „durch den Kosmos zur Erde“. Die Künstlerin befasst sich seit Jahren sowohl in ihren Lyriktexten als auch in ihren Bildern mit diesem Thema (ab 12.10-3.11.). Gilchinger Kulturwoche 11. Bis 20.10.2019 Info unter: www.kulturwoche-gilching.de