Kultursommer Starnberg

Der dritte Kultursommer Starnberg startet mit ersten Konzerthighlights

2024 06 Kultursommer
Django 3000 © Mike Heider

Der Starnberger Kultursommer darf sich auf seine dritte Auflage freuen und wird ab Juni 2024 erneut mit Konzerten, Ausstellungen, Workshops, Lesungen, Stadtführungen sowie spannenden Kinder- und Jugendaktionen für besondere Kulturerlebnisse am See sorgen.

Den Auftakt gibt die Konzertreihe am Gelände des Münchener Ruder- und Segelvereins, Seepromenade 2. Auf der großen Open-Air-Bühne am See können dieses Jahr drei wirkliche Highlights erlebt werden. "Mit Plié zum Tanz mit dem Deifi" - Dreiviertelblut, aktuell wohl eines der gefragtesten Ensembles überhaupt, wird den kulturellen Reigen am 19. Juni eröffnen. Das hochmusikalische Septett rund um Filmkomponist Gerd Baumann und Bananafishbones-Sänger Sebastian Horn überzeugt mit anspruchsvollen Lyrics und virtuosen Klangwelten: mitreißende Jazz-Improvisationen, sanfte Balladen, kraftvoller Rock und relaxter Reggae treffen auf tiefgründige Texte, die sich vom reinsten Glück zur schwärzesten Verzweiflung winden.

Das zweite Konzert am 21. Juni ist dann auch gleich eine Premiere: Alma Naidu & Strings. Die Münchner Sängerin und Komponistin Alma Naidu gehört zweifelsohne zu den spannendsten Musikerinnen der jungen Jazzszene und stand bereits bei renommierten Festivals wie der Jazzwoche Burghausen, dem Nublu Festival New York, dem Jazzfest Bonn oder den Leverkusener Jazztagen auf der Bühne. Die SZ bezeichnet sie sogar als "eines der größten Gesangtalente der Republik". Bei diesem Konzert darf sich das Publikum auf eine erweiterte Besetzung aus Quintett und Streichern freuen. Neben Stücken aus dem Debütalbum "Alma" werden neue Eigenkompositionen zu erleben sein, die von ihr eigens für diese Besetzung arrangiert werden. Alma kombiniert dabei Jazzstandards mit Songwriting, Pop, Filmmusik und dank der Streicher sogar mit Klassik.

Die bayerischen Gypsys von Django 3000 waren bereits bei der ersten Auflage des Starnberger Kultursommers im Jahr 2021 zu Gast im MRSV. Das Konzert fand damals noch ohne Bühne, mit minimaler Technik sowie zahlreichen Besucher- und Hygieneauflagen statt. Die schlimmste Corona- Einschränkung von allen war jedoch das Tanzverbot. Das kann man so nicht auf sich sitzen lassen, daher folgt nun eine WiederHolung im besten Sinne. „Back to the roots“ beschreibt die „AliBabo-Tour“ von Django 3000 ganz wunderbar. Denn mit treibenden Balkan-Beats, erdigem Gitarren Rock’n’Roll, lässigem Gypsy-Swing und großartigen Geigensoli besinnen sich die vier Babos auf ihre musikalischen Anfänge. Mit dem Song „Heidi“ gelang ihnen damals der große Durchbruch und sie wurden weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Jetzt, mit „AliBabo“, bekommt die „Heidi“ ihren langersehnten, tanzwütigen Partner. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen: Bei diesem Konzert darf/muss getanzt werden (22. Juni).

Der Kartenverkauf für die ersten drei Kultursommerkonzerte, die erneut in Kooperation zwischen dem Kulturbüro der Stadt Starnberg und dem Münchener Ruder- und Segelverein e.V. umgesetzt werden, hat begonnen. Schnell sein lohnt sich, denn die Besucherkapazität ist begrenzt. Der Kartenverkauf erfolgt online über die Veranstaltungs-seite der Stadt Starnberg oder über die Schlossberghallenverwaltung: 08151/772170, schlossberghalle@starnberg.de.

Konzertbeginn ist jeweils um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) Bei schlechtem Wetter finden die Konzerte im Großen Saal der Schlossberghalle statt.

Auch die Kulturbühne im Bucentaur-Park soll in diesem Jahr wieder kulturell bespielt werden. Das detaillierte Programm hierzu wird vom Kulturbüro Starnberg demnächst bekannt gegeben. Der Kultursommer wird unterstützt durch den Landkreis Starnberg und den Bezirk Oberbayern.