Jazz im Kino

Jazz im Kino - wir sind wieder da!

Drei außergewöhnlich Filme und drei junge, hochkarätige Bands erwarten ihr Publikum im Kino Breitwand in Gauting.

Den Auftakt am 17. Oktober macht der Film über das Konzert 1992 von Sonny Rollins in der Philharmonie München. Er ist einer der einflussreichsten Saxophonisten des Jazz. In dieser Aufnahme spielt er mit Mark Soskin (p), Bob Cranshaw (eb), J. Harris (g), Yoron Israel (dr) und Clifford Anderson (tb). Die Regie führte Uli Pfau.

Im Anschluss gibt es ein besonderes Hörerlebnis mit dem Tom Förster Trio. Das sind drei junge Musiker, wobei Tom Förster ein Heimspiel als Gautinger hat. Nach einer soliden Musikausbildung hat er sehr rasch die Fachwelt des Jazz auf sich aufmerksam machen können. Er wird begleitet von dem jungen Österreicher Lukas Kranjc am Bass. Dieser hatte unter anderem Unterricht bei Julian Crampton, Bassist der legendären Funk und Soul Band incognito. 2020 setzte er sein Studium bei Henning Sieverts in München fort. Last but not not least, Paul Brändle an der Gitarre.

Weiter geht's am 21. November mit Al Jarreau, dem Stimmwunder aus Milwaukee. Der Film zeigt das sensationelle Konzert in der Philharmonie in München, wo Al Jarreau den ganzen Reichtum seiner Stimme opulent ausbreitete. Anschließend spielt das Wanja Slavin Trio, mit Wanja Slavin (sax), Matthias Pichler (b) und Percy Pursglove (tr). Die SZ schrieb über Slawin er sei die "Zukunft des deutschen Jazz". 2020 erhielt er den "Neuen Deutschen Jazzpreis" und 2021 den hochgegehrten "BMW World Jazz Award“.

Als Attraktion am 19. Dezember gibt es dann den Film über das legendäre "Manhattan Transfer" Gesangsquartett. Unter der Leitung von Tim Hauser mit Laurel Massé (Sopran), Alan Paul (Tenor) und Janis Siegel (Alt) trat die Band 1991 in der ausverkauften Philharmonie auf und wurde begeistert gefeiert.

Zum Schluss gibt es dann noch das Live-Konzert von "Rimsel“, einer jungen Band aus München. Die Gitarrenriffs des Bandleaders erinnern an den großen Jimi Hendrix. Die im Dezember 2016 gegründete Münchner Band veröffentlichte am 29. Februar 2020 ihr erstes selbst produziertes Album mit dem Namen „White to Blue“. Die dreiköpfige Band um Frontman Robin Imsel hält sich nicht an feste Genres, sie spielt Blues, Rock, Pop, Funk und Jazz. Ein Ereignis! Info: 089/89340894

2021 10 kino breitwand cmyk 2