Feste und Feiern im Fünfseenland

Feste und Feiern im Fünfseenland

Eine sehr feines, kleines, jedoch mit hochkarätigen Künstlern besetztes Festival sind die Musiktage Feldafing (4.-7.7.), deren Veranstalter die Nachbarschaftshilfe Feldafing ist. Veranstaltungsort für die Kammermusik-Konzerte ist zum sechsten Mal die alte Pfarrkirche St. Peter und Paul. Mit dabei sind das Schumann-Quartett, das einmal allein und einmal mit dem Pianisten Kit Armstrong einen Abend gestaltet, der Pianist Lars Vogt mit einem Soloabend und ein weiteres Mal auftritt, wenn er den Tenor Julian Prégardien auf Schuberts Winterreise begleitet. Im fünften Konzert sind Franziska Hoelscher (Violine) und William Youn (Klavier) mit Werken von Schubert, Schumann und Ravel zu hören.

Der „Sommerabend der Kabarettisten“ zählt seit Jahren zu den beliebtesten Veranstaltungen auf dem Kult-Art Festival in Krailling am Festivalgelände in der Pentenrieder Straße (5.-7.7.). In diesem Jahr bestreiten ihn Martin Frank, Die Wellküren, Christine Eixenberger und Wiener Blond. Außerdem lockt das Programm mit der unverwüstlichen Spider Murphy Gang, die mit ihrer Unplugged Accoustic Tour live dabei sind. Außerdem sorgen Georg Ringsgwandl und die Band „Wuide unterwegs“ für allerbeste Stimmung beim Publikum, mit markigen Liedtexten, die gerne auch derb sein dürfen und keine „heilige bayerische Kuh“ verschonen (www.KultArtFestival.de).

Das Starnberger Schlossfest hat den bezaubernden Schlossgarten und den Burggraben vor dem Schloss zum Schauplatz (6.-7.7.). Das Ambiente ist wie geschaffen für die Inszenierung eines historischen Marktes und für Tavernen, in denen Durst und Hunger gestillt werden können. Dazu passen Vorführungen von traditioneller Handwerkskunst und eines Falkners, der viel Wissenswertes über Greifvögel erzählt. Die Unterhaltung mit Musik und Gaukelei steuern die Spielleut Bordunitas bei sowie das in Renaissancegewänder gekleidete Gefolge Masseny mit einer Tanzvorführung und einem Schaukampf mit Schwertern. Die Hexe Beltana unterhält die Kinder mit allerlei speziellen Fertigkeiten von Magie bis Feuerzauber (www.Starnberg.de).

In diesem Jahr lädt die örtliche Burschenschaft wieder zum Perchtinger Stadlfest in den „Dosch-Stadl“ (13.7.). Ein DJ legt auf, für reichlich Essen und sicher noch mehr Trinken ist gesorgt, außerdem sollten die Damen das neue Oktoberfest-Dirndl schon mal testen.

Bei der diesjährigen Festa Italiana in Gilching steht die 30-jährige Partnerschaft mit der toskanischen Stadt Cecina im Mittelpunkt(12.-14.7.). Zum Thema gibt es eine Fotoausstellung „Unsere Partnerstadt Cecina“ im Rathaus. Die Gemeinde Gilching und der Verein zur Förderung der Partnerschaft Cecina-Gilching e.V. haben die Festtage mit zahlreichen Veranstaltungen für Jung und Alt organisiert. Dass typisches Essen und Trinken mit dazu gehört, ist klar. Mit italienischer Live-Musik stimmen Bruno Renzi und seine Band musikalisch auf die Partnerschaft ein, ebenso die Band „Musica Ribelle“ mit italienischen Hits und die „Banda“, extra aus Cecina angereist. Es tanzen verschiedene Gruppen der Tanzschule Nothaft, es haben die Gilchinger Blaskapelle und der Spielmanns- und Fanfarenzug ihre Auftritte und zum Abschluss schüren Cecilia Gagliardi und Oliver Kübrich mit einer musikalischen Italienreise zum Mitsingen die Sehnsucht nach dem Land, in dem die Zitronen blühen (www.Gilching.de).

In Bernried findet das 2. Musikfestival in der Tenne des Hofguts statt. Unter der musikalischen Leitung der Geiger Max Grosch und Stefan Kirpal gibt es ein Kinderkonzert und eine Bigband Night (12.7.), am Samstagabend ein Kammerkonzert mit dem Diogenes Quartett, dessen Stimmführer Kirpal ist. Das Sonderkonzert am Sonntag vereint das Diogenes Quartett mit Max Grosch, „angereichert“ um den Schweizer Stimmakrobaten Martin O. Versprochen ist Musikgenuss vom Feinsten (12.-14.7.) (www.Bernried.de).

Die Lange Kulturnacht in Starnbergs Innenstadt hat ein vielfältiges Angebot für die Besucher anzubieten (19.7.): In der Stadtbücherei kann man schon am Nachmittag eine Virtual-Reality-Brille ausprobieren, im „Wartesaal für allerhöchste Herrschaften“ des Kulturbahnhofs startet am Abend eine Session der Musikschule und auf dem Kirchplatz spielt die Starnberger "Stamina Crew" Hip Hop, Latinfunk und Reggae. Für Speis und Trank sorgen Wiener’s Kaffeerösterei, die Starnberger Eiswerkstatt und das Starnberger Brauhaus (www.Starnberg.de).

Das Kulturspektakel Gauting (19.-21.7.), ein Open-Air-Festival mit jahrzehntelanger Tradition auf dem Schulcampus. Auf vier Bühnen bietet es auch in diesem Jahr wieder die übergroße Fülle unterschiedlicher Musikstile von Indie-Rock bis House. Es werden mehrere Dutzend Bands und DJs auftreten. Dazu gibt es ein breites Angebot an Workshops, Ausstellungen und verschiedenem Essen. Der Eintritt ist frei, weil alles ehrenamtlich organisiert wird! (www.Kulturspektakel.de)

Ein kleineres Spektakel, aber dafür umso liebenswerter ist das Dorffest in Wangen, es findet bei jedem Wetter statt, notfalls in der Mehrzweckhalle (20.7.).

Auftakt zum Schlossgartenfest Herrsching (26.-28.7.) ist am Freitagabend mit der Munich Swing Junction Band. Die offizielle Eröffnung durch den Bürgermeister ist jedoch erst am Samstagnachmittag nach dem Standkonzert der Blaskapelle Herrsching und dem Festzug. Wie schon in den vergangenen Jahren steht dann das obligate Fischerstechen auf dem Programm, auch die Ballschule der Handballer ist wieder mit von der Partie. Der Abend klingt aus mit der Gruppe „Kzwoa. Der Sonntag startet mit dem Frühschoppen, es folgen der Seniorennachmittag, das Sautrogrennen und abends spielt die Band Hundling „modernen Heimatsound“. Dass es mehr als genug zu essen und zu trinken gibt, versteht sich von selbst (www.Schlossgartenfest.org).

Sommerliches Filmvergnügen unter freiem Himmel direkt am Starnberger See und am Wörthsee, das kann das Kino-Open Air werden – so der Wettergott auch ein Filmfan ist. Zwei Vorführungsorte und zwei verschiedene Zeitabschnitte locken die Cineasten: das Seebad Starnberg (24.7-4.8.) und der Augustiner am Wörthsee (6.-15.8.). Zu sehen sind unter anderem die Oscar-Gewinner Bohemian Rhapsody, Green Book, Roma, Free Solo und The Favourite, außerdem die Gewinner des deutschen Filmpreises Der Junge muss an die frische Luft und Gundermann, sowie die beiden Filmklassiker Vertigo von Alfred Hitchcock und Butch Cassidy und Sundance Kid mit Robert Redford und Paul Newman. Das vollständige Programm und alle Infos unter www.fsff.de

Fünf Konzerte bieten die Holzhauser Musiktage an den Spielstätten Loth Hof Tenne in Münsing und Gut Ried in Ammerland mit ausgezeichneten Künstlern (6. -21.7.). Mit dabei sind Veronika Eberle (Violine), Julian Steckel (Violoncello) und William Youn (Klavier), jeder von den drei ein brillanter Solist, aber hier als das Klaviertrio zu Gast (12.7.). Der Pianist Nikolai Lugansky ist immer wiederkehrender "Stammgast" bei den Holzhauser Musiktagen und gibt einen Soloabend (20.7.). Das Sextett Maximilian Hornung und das Ensemble Entre Amis spielen mit Tchaikovskys berühmtem Souvenir de Florence und dem Sextett Nr.2 von Brahms zwei der schönsten Streichsextette (17.7.). Nikola Hillebrand (Sopran) und Nikola Diskić (Bariton) begleitet von Johannes Umbreit am Klavier inszenieren einen Opera Buffa-Abend rund um Mozart (6.7.). Das Abschlusskonzert der Meisterkurse stellt junge Talente auf einer musikalischen Reise durch alle Epochen der Musikgeschichte vor (21.7.) (www.Holzhauser-Musiktage.de).