Das ist doch alles nur Theater

Das ist doch alles nur Theater!

Der Theater-Herbst im Fünfseenland

Der Herbst ist traditionell die Zeit, in der zahlreiche Laienspielgruppen die über den Sommer in vielen Stunden eingeübten Theaterstücke auf die Bühne bringen. Die Bretter, die für sie die Welt bedeuten, werden in diesem Jahr ausschließlich mit komödiantischen Stücken bespielt, in denen die eigene Spiellust voll zum Tragen kommt und das Publikum ganz und gar unbeschwerte Stunden erlebt. Unser Überblick erleichtert, was wo wann zu sehen ist.

Theatergruppe Söcking
Theatergruppe Söcking

Die Theatergruppe Söcking spielt in der Söckinger Franz-Dietrich-Halle die Komödie "Neurosige Zeiten" von Winnie Abel. Es ist ein verrücktes Verwechslungs­spiel in einer psychiatrischen Einrichtung, bei dem der Besucher von außen nicht merken soll, dass er nicht in einem „normalen“ Hotel angekommen ist.
(Termine: 26.10.; 1./2.11. und 9.11.) Karten: Schreibwaren Schmid in Söcking und Abendkasse.

Info: www.svsoecking.de/sportangebot/theater

Das Ammerseer Bauerntheater spielt im Kultursaal des ARTHOTEL in Herrsching die Komödie „Genug ist nicht genug“ von Nick Walsh. Es ist die Geschichte einer Geburtstagsfeier, die in jeder Hinsicht eskaliert und anders verläuft, als erhofft, weil die Protagonisten endlich einmal aussprechen, was schon längst gesagt werden hätte müssen.
(Termine: 25. 10.; 8./ 9./15./16./11./29. und 30.11.)
Info: https://ammerseer-theaterverein.de

Die Theatergruppe Degerndorf spielt im Gemeindesaal Münsing das Kriminalstück „Mucks Mäuserl Mord“ von Ralph Wallner. Ein auffälliger, unsymphatischer Gast mit roten Gummistiefeln im Gasthaus Roter Rabe, der erst verschwunden ist und dann tot in der Kühltruhe gefunden wird, ist der Aufhänger, aus dem sich eine turbulente Geschichte entwickelt.
(Termine: 26./27.10.; 1./2.11.)
Karten: Getränkemarkt Graf

Bauernbühne Wörthsee
Bauernbühne Wörthsee

Die Bauernbühne Wörthsee hat zwei unterhaltsame Stücke einstudiert. Spielort dafür ist die Bühne im „Augustiner am Wörthsee“. Zuerst zeigt die Jugend in der heiteren Gerichtsszene „Zwoa Krampfhenna“ ihr Können. Nach der Pause folgt das Lustspiel „Erben ist gar nicht so leicht“ von Marianne Santl, in dem Hoferbe Flori harte Auflagen bekommt, um sein Erbe tatsächlich überschrieben zu bekommen.
(Termine: 26./27.10.; 2./3./ 9. und 10.11.)
Karten: Tel: 0176/66534656 und Abendkasse

Die Ammersee Actors bringen das Stück „Opas heiße Hütte“ auf die Bühne des Gasthof Drexl in Raisting. Die schwarze Komödie frei nach dem Stück "Opa und Irina" von Hanns Christian Müller handelt vom Erbschleicher Pröbstel, der durch das absichtlich beschleunigte Ende seines Schwiegervater Ignaz erben und damit finanziell und familiär aus der Bredouille kommen will.
(Termine: 25./26.10.; 15./16.11.)
Karten: Computer Centrum Dießen Tel. 08807/8976 und email: ammerseeactors@gmail.com
Info: www.ammerseeactors.de

Theaterfreunde Machtlfing
Theaterfreunde Machtlfing

Die Theaterfreunde Machtlfing bringen heuer das Boulevardstück „Cash – Und ewig rauschen die Gelder“ von Michael Cooney auf die Bühne des Klostergasthofes Andechs. Der Autor nimmt mit viel schwarzem Humor die zunehmende Selbstbedienungs­mentalität vieler Bürger aufs Korn und auch ein Sozialsystem, das mit Ungerechtigkeiten und Gesetzeslücken seine Ausnutzung geradezu forciert.
(Termine: 9. und 10.11.; 14. bis 17.11. und 20. bis -24.11.)
Karten: Mo-Fr 18 bis 20 Uhr unter 0170/9269761 und Abendkasse
Info: www.theaterfreunde-machtlfing.de

Die Kolpingbühne Starnberg löst im „Königlich Bayerischen Amtsgericht drei verzwickte, aber für das Publikum sehr erheiternde Fälle im Pfarrzentrum St. Maria. Geschrieben hat die Einakter der bewährte Georg Lohmeier. Es geht um die Aufklärung eines vermeintlichen Kirchenraubs, um ein „Fuader Mist“ und um den Diebstahl einer Sau.
(Termine: 7. bis 10.11.; 15. bis 17.11.; 22. bis 24.11.)
Karten Tel. 08151/744888 und
www.kolpingbuehne.de Info: www.kolpingbuehne.de

Guichinga Dorfbühne
Guichinga Dorfbühne
Hinten von links: Ralf Nußbaum, Helmut Bauer, Michael Schwarzbach, Andrea Fendt
vorne: Ulrike Rattay, Karin Nußbaum, Markus Verrecchia, Silvia Härtl Foto: Gabriele Verrechia

Die Guichinga Dorfbühne spielt auf der Bühne des Oberen Wirts Gasthof Widmann die Kriminalkomödie „Koa Leich ohne Lily“, ein zwerchfellerschütterndes Verwechslungsspiel um echte und falsche Leichen.
(Termine: 8./9.11.; 15./16.11.; 22./23. 11.)
Karten: Tel. 0160/7209023 tägl. ab 16 Uhr.
Info: www.guichinga-dorfbuehne.de