Ein neuer Bürgerbus zwischen Söcking und Starnberg

Ein neuer Bürgerbus zwischen Söcking und Starnberg

Das städtische Busnetz ist nicht schlecht, aber auch nicht so gut, als dass es sich nicht noch verbessern ließe. So wird von den Haltestellen zwischen Stadtmarkt, Bahnhof, Kirchplatz und Söcking eine Reihe von Wohngebieten nicht erfasst und der Weg bis zum nächstgelegenen Halt ist besonders für Menschen, die nicht (mehr) so gehtüchtig sind, weit und beschwerlich. Der neue Bürgerbus verkleinert dieses Problem, indem er genau diesem Defizit begegnet. Dieses neue Angebot wird durch Spenden finanziert, die Bürgerstiftung Starnberg hat mit einem Scheck über 1000 Euro einen guten Anschub geleistet.

Der evangelische Gemeindebus, ein Dacia Achtsitzer, ist das Vehikel, eine Fahrt kostet 50 cent und damit nur ein Drittel einer Einzelfahrt mit dem MVV, die Fahrer sind ehrenamtlich im Dienst. Gerne dürfen sich noch Freiwillige für diese Aufgabe melden ((Tel. 08151/918396). Zum Einstieg fährt der Bürgerbus an drei Wochentagen – montags, mittwochs und freitags. Abfahrt ist jeweils um 10 Uhr und um 13 Uhr an der Ecke Kühtal/Ahornweg in Söcking. Es folgen die Haltestellen Alpenstraße, Grundschule, Ludwigshöhe, Ottostraße, Ringstraße, Stadtmarkt, Bahnhof See und Kirchplatz. Die Runde in der Gegenrichtung in Richtung Söcking startet bereits um 9.30 Uhr und um 12.30 Uhr am Stadtmarkt der Innenstadt. Man hat also bequem Zeit, einen Arztbesuch und eine Einkaufstour unterzubringen.

Fahrplan und Info: www.starnberger-sozialwerk.de